SIEMERSCHER HOF

Wollten Sie schon immer einmal hinter die Mauern des historischen Gebäudes gucken? Am Tag des offenen Denkmals können Sie es!

Die stattliche Hofanlage im Zentrum des ehem. holsteinischen Dorfs Bergstedt wurde in jetziger Form 1878 fertiggestellt. Der letzte Hufner Heinrich Siemers verkaufte 1939 den Großteil des Hoflandes und 1955 auch das Gebäude an die Stadt Hamburg. 1999 erwarbendrei Handwerker den denkmalgeschützten Hof, um dort unter ökologischerPerspektive Gewerbebetriebe zum Ökologischen Zewntrum Bergstedt zusammenzuführen. Das ursprüngliche Zusammenspiel von Arbeit, Handel und Kultur konnte so unter nahezu vollständigen Erhalt der Substanz und Wahrung derursprünglichen Identität des Hofes wiederbelebt werden.