Wir in Bergstedt räumen auf!

Sie möchten Bergstedt schöner machen?

Nichts leichter als das!              

Vom 17. bis 24. März 2018 läuft in Bergstedt die Aktion von „Hamburg räumt auf!“. Können wir mit Ihnen rechnen?

 

Am Samstag, den 24. März 2018 10.00 Uhr

Treffpunkt: Parkplatz Teekoppel 

Im Anschluß gibt es traditionell Erbsensuppe!

oder, wenn der Termin nicht passt: 

1. Aus mehreren Personen ein Aufräum-Team bilden (z. B. Freunde, Nachbarn, Schulklassen).

2. Sammelgebiet und Aufräumtermin festlegen.

3. Einfach online oder telefonisch anmelden: Angabe von Kontaktdaten, Ort, Zeitpunkt, ca. Teilnehmerzahl, benötigtem Material.

http://www.hamburg-raeumt-auf.de/anmeldung.php

Nach diesen Schritten kann's losgehen und Sie können mit Ihrem Team in die Aufräumaktion starten. Die gefüllten Müllsäcke werden von der Stadtreinigung Hamburg an dem von Ihnen vorab angegebenen Ort abgeholt.

 

Erinnerungen un Geschichten ut mine Densttied as Polizeipostenführer in Bergstedt

August Rehders

Herausgegeben von der Geschichtswerkstatt »Bergstedter Gechichte(n)« 17/01.

Von 1945 bis 1968 war August Rehders der Bergstedter Polizist. In seinem Wohnhaus am Volksdorfer Damm war sein Dienstzimmer. Auf dem Fahrrad und begleitet von seinem Hund Zello hat er víele Streifenfahrten gemacht. In der Zeit nach dem Krieg ging es vor allem um Nahrung und Feuerung. Vom Klee fürs heimische Karnickel, über Steckrüben für den eigenen Kochtopf bis zu Blumenkohl für den Verkauf reichen die Delikte. Die Bäume des Waldes wurden gefällt, zersägt und auf unterschiedliche Art und Weise abtransportiert. Der Polizist sollte überall aufpassen. Auf der Weide wurde Vieh geschlachtet und das Fleisch auf dem Schwarzen Markt verkauft. Die Räucherkaten, von denen es damals noch mehrere in Bergstedt gab, waren besonders gefährdet, denn da hingen Schinken und Wurst schon fertig zum Verzehren. Der Polizist musste auch den Transport der Lebensmittelmarken begleiten, damit diese an ihrem Bestimmungsort zur Verteilung kamen

ISBN 978-3-9816317-4-6                                           Format A5

Erschienen: 2017                                                       40 Seiten

Preis: 2,50 €

Landhaus Mahr 2016

Das reetgedeckte Landhaus Mahr wurde 1911/12 nach den Entwürfen des Architekten Hermann Distel und August Grubnitz als Sommersitz der Familie Mahr gebaut. 1932 gingen Haus und Grundstück bei einer Zwangsversteigerung an die Hamburger Sparkasse und diente zur Zeit des Nationalsozialismus zunächst als Altersheim und später als »Frauenschaftshaus« des BDM.

Auch in diesem Jahr wurde in Bergstedt wieder fleißig Müll gesammelt. Die Schulen während der Woche und ein Team Bergstedter und die Jugendfeuerwehr Bergstedt am Samstag, den 1. April 2017. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Mühe mit einer Erbsensuppe mit Wursteinlage, gestiftet und gekocht vom Heimatring Bergstedt e.V., belohnt.

Vielen Dank den Helfern für die tatkräftige Unterstützung!

Unsere neue Internetseite ist gestern online gegangen. Übersichtlich und informativ präsentiert sie sich im »responsive Design« und ist somit optimiert für alle Ausgabegeräte. Durch die Programmierung im Content-Management-System haben wir selbst die Möglichkeit der Pflege und Aktualisierung der Seiteninhalte.

Gestaltet und Programmiert wurde unsere »Website« durch das aj-design Werbeatelier in Bergstedt. Die studierte Grafik-Designerin Aglaia-Juliana Martens hat eine wunderbare Kindheit in Bergstedt verbracht. "Meine Heimat waren die Pferdewiesen, Wälder und Alsterhänge zwischen Alter Mühle und Rodenbecker Quellental. Unbeschwert sind wir stundenlang in der Natur herumgetollt und haben uns erst abends wieder zu Hause blicken lassen."

Mit diesem Internetaufritt möchte, die wieder in Bergstedt lebende und kreativ Arbeitende, Ihre Verbundenheit zu Ihrer Heimat bekunden und gleichzeitig alle Bergstedter zur Teilnahme an den vielfäligen Veranstaltungen des Vereins motivieren und für neue Mitgleider werben.

Bunte Meile Bergstedt

Rund um die Bergstedter Kirche findet auch in diesem Jahr wieder die Bunte Meile statt. Auf dem großen Flohmarkt wird es ein reges Treiben geben und die Bergstedter Initiativen, Vereine und Einrichtungen werden mit Informationsständen vertreten sein. Musik, Tanz und Gesang auf der Kulturbühne begeistern Besucherinnen und Besucher. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Veranstalter sind die Begegnungsstätte Bergstedt, die Freiwillige Feuerwehr Bergstedt, der Gärtnerhof am Stüffel, der Heimatring Bergstedt, die IG Bergstedt und die Kirchengemeinde Bergstedt.

An diesem Tag wird der Wohldorfer Damm ab Bergstedter Kirchenstraße bis zur Rodenbeker Straße, der Volksdorfer Damm ab Bergstedter Chaussee bis zum Wohldorfer Damm und die Bergstedter Kirchenstraße ab Wohldorfer Damm bis zur Kirchenheide von 6.00 bis 18.00 Uhr gesperrt.

Flohmarktstandreservierung für ausschließlich private Anbieter ab 03. April 2017 im Kaufhaus Hillmer, Volksdorfer Damm 270:
Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 08.00-18.00 Uhr
Dienstag, Samstag: 08.00-13.00 Uhr

Seite 2 von 3