Verfällt das Landhaus Mahr?

Landhaus Mahr 2016

Das reetgedeckte Landhaus Mahr wurde 1911/12 nach den Entwürfen des Architekten Hermann Distel und August Grubnitz als Sommersitz der Familie Mahr gebaut. 1932 gingen Haus und Grundstück bei einer Zwangsversteigerung an die Hamburger Sparkasse und diente zur Zeit des Nationalsozialismus zunächst als Altersheim, später als „Frauenschaftshaus“ des BDM und nach dem zweiten Weltkrieg wurde es als Kinder- und Jugendheim genutzt. Hiervon können noch zahlreiche ältere Bürger berichten, die mit den Bewohnern zusammen die Schule besuchten. Als Teil des Johannes-Petersen-Heimes wurde es als Kinderheim vom Hamburger Amt für Jugend weiter bewirtschaftet.

Ab 1982 wurde das Haus von Wohngemeinschaften genutzt und 2005 verkaufte die Stadt an die HSH Nordbank, die erneut neue Käufer suchte, aber der Versuch der WG das Haus zu kaufen scheiterte.

1989 wurde das Haus unter Denkmalschutz gestellt und schließlich wurde das Anwesen mit der umliegenden Fläche von 3244 qm (ehemals Park) an Berthold Brinkmann verkauft, der der WG im Sommer 2010 kündigte.

Seit 2010 steht das Haus leer und verfällt zunehmend.

Die Geschichtswerkstatt des Heimatringes Bergstedt und die Bergstedter Bürger (Unterschriften zum Erhalt schon 1000 besorgte Bürger) betrachten das Nichteinschreiten des Denkmalschutzamtes mit Besorgnis, denn Verfall schreitet täglich voran!

Landhaus Mahr 2012

Danke den fleißigen Helfern!

Danke den fleißigen Helfern

Auch in diesem Jahr wurde in Bergstedt wieder fleißig Müll gesammelt. Die Schulen während der Woche und ein Team Bergstedter und die Jugendfeuerwehr Bergstedt am Samstag, den 1. April 2017. Bei strahlendem Sonnenschein wurde die Mühe mit einer Erbsensuppe mit Wursteinlage, gestiftet und gekocht vom Heimatring Bergstedt e.V., belohnt.

Vielen Dank den Helfern für die tatkräftige Unterstützung!

Neuer Internetauftritt online

Unsere neue Internetseite ist gestern online gegangen. Übersichtlich und informativ präsentiert sie sich im »responsive Design« und ist somit optimiert für alle Ausgabegeräte. Durch die Programmierung im Content-Management-System haben wir selbst die Möglichkeit der Pflege und Aktualisierung der Seiteninhalte.

Mit diesem Internetaufritt möchte die wieder in Bergstedt lebende und kreativ Arbeitende Ihre Verbundenheit zu Ihrer Heimat bekunden und gleichzeitig alle Bergstedter zur Teilnahme an den vielfäligen Veranstaltungen des Vereins motivieren und für neue Mitgleider werben.

Bunte Meile 2017

Bunte Meile 2017

Rund um die Bergstedter Kirche findet auch in diesem Jahr wieder die Bunte Meile statt. Auf dem großen Flohmarkt wird es ein reges Treiben geben und die Bergstedter Initiativen, Vereine und Einrichtungen werden mit Informationsständen vertreten sein. Musik, Tanz und Gesang auf der Kulturbühne begeistern Besucherinnen und Besucher. Und natürlich ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Veranstalter sind die Begegnungsstätte Bergstedt, die Freiwillige Feuerwehr Bergstedt, der Gärtnerhof am Stüffel, der Heimatring Bergstedt, die IG Bergstedt und die Kirchengemeinde Bergstedt.

An diesem Tag wird der Wohldorfer Damm ab Bergstedter Kirchenstraße bis zur Rodenbeker Straße, der Volksdorfer Damm ab Bergstedter Chaussee bis zum Wohldorfer Damm und die Bergstedter Kirchenstraße ab Wohldorfer Damm bis zur Kirchenheide von 6.00 bis 18.00 Uhr gesperrt.

Flohmarktstandreservierung für ausschließlich private Anbieter ab 03. April 2017 im Kaufhaus Hillmer, Volksdorfer Damm 270:
Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 08.00-18.00 Uhr
Dienstag, Samstag: 08.00-13.00 Uhr

Bergstedt räumt auf

Wie jedes Jahr findet auch dieses Jahr wieder die Initiative »Bergstedt räumt auf« statt. Es wäre schön, wenn möglichst viele Gruppen und Einzelpersonen helfen würden unseren Stadtteil wieder etwas schöner zu machen.

Wir treffen uns am 01.04.2017 ab 10.00 Uhr auf dem Parkplatz Teekoppel um Bergstedt ein bisschen vom Müll zu befreien. Müllsäcke und Handschuhe sind vorhanden! Also auf zum Frühjahrsputz!

Bergstedt heute und damals

Bergstedt heute und damals

Im Rahmen des Heimatringes Bergstedt hat sich eine Geschichtswerkstatt gegründet, die alte Fotos, Dokumente und Zeitzeugen aus dem alten Bergstedt sucht.
Gerne auch Menschen, die Interesse an Bergstedt haben und mitarbeiten möchten, hierbei gibt es für jeden ein interessantes Gebiet. In regelmäßigen Abständen treffen wir uns, um uns auszutauschen.

Erweiterung Stadtteilschule

Erweiterung Stadtteilschule

Nahezu pünktlich wie die Maurer und voll im Kostenrahmen wird der Neubau der Stadtteilschule Bergstedt in Kürze an die Schulbehörde und gleich danach an die Schule übergeben. Die zusätzlichen räumlichen Möglichkeiten, die die Stadtteilschule Bergstedt den Schülern und Pädagogen mit dem Neubau bietet, sind erheblich: Drei Fachräume und zwei Sammlungen für Musik und Theater, zwei Fachräume und eine große Sammlung für Naturwissenschaften, zwei Therapieräume, eine neue Bücherei sowie eine großzügig angelegte Kantine. Der Neubau beherbergt zudem sechzehn Klassenräume, acht Bereiche für Gruppenarbeit, Verwaltungsflächen (u. a. für den Ganztagesbetrieb) und ein Lehrerzimmer. Die Anzahl der Schüler, die die Schule heute und in Zukunft besuchen werden, wird in etwa gleich bleiben.

Was für ein schönes Geschenk zum 20jährigen Bestehen der Schule!

Scroll to Top
Cookie Consent mit Real Cookie Banner